FAQ´s

Häufig gestellte Fragen zu SUGARING

Eignet sich Sugaring für empfindliche Haut?

Beim SUGARING werden unerwünschte Haare mithilfe von ZUCKERPASTE entfernt.
Nun ist ja Zucker nicht nur süß, sondern auch wasserlöslich. Aufgrund dieser Eigenschaft bleibt sie an den gesunden Zellen der Haut mit einem natürlichen Wassergehalt nicht haften und reißt beim Abziehen lediglich Haare und abgestorbene Hautschüppchen mit. So können die Hautareale beim Sugaring optimal geschont werden.

Ist Sugaring schmerzhaft?

Jein.
Das lässt sich nicht eindeutig beantworten. Wirklich…
Das individuelle Schmerzempfinden ist sehr unterschiedlich und kann von Tag zu Tag, ja sogar von Stunde zu Stunde variieren. Je nach betroffener Hautpartie, aktueller körperlicher Verfassung, Haarlänge, etc. wird kann Sugaring als unterschiedlich unangenehm bis „ist gar nicht schlimm“ wahrgenommen werden. Eine große Rolle spielt auch, ob das Hautareal bereits öfter epiliert wurde, oder es sich um das erste Mal handelt – von Mal zu Mal sitzen die Härchen lockerer.
Erfahrungsgemäß lässt sich sagen, dass bei regelmäßigem Sugaring die Behandlung als absolut gut verträglich eingestuft werden kann.
Einfach ausprobieren…

Wie lange müssen die Haare vor der Sugaring-Behandlung sein?

Grundsätzlich solltest Du vor Deinem Sugaring-Termin min. 7 – 10 Tage nicht rasiert und mindestens 3 Wochen weder Waxing, noch Sugaring gemacht haben. Da gilt es durchzuhalten, damit möglichst alle Haare die zum Sugaring nötige Länge erreichen und entfernt werden können.

Was muss ich vor und nach meiner Sugaring-Behandlung beachten?

VORHER:
Bitte bereits am Abend vor der Behandlung keine Body Lotion, Öle oder sonstige Körperpflege benutzen. Es ist ratsam, 24 – 48 Stunden vorher kein Sonnenbad zu nehmen. Achte darauf, dass die nachwachsenden Haare, die nun wesentlich feiner sein können, als Du sie kennst, an die Hautoberfläche wachsen können. Mache regelmäßig ein Peeling mit einem Handschuh an den betroffenen Hautpartien und creme diese anschließend ein.

NACHHER:
Sugaring ist aufgrund seiner Wasserlöslichkeit sanfter zur Haut, als das beim Waxing verwendete Harz, doch ist es ratsam, die Haut nach der Behandlung bis zur vollkommenen Regeneration zu schonen.

 

Sugaring Intim

Du profitierst von den Vorteilen des Sugaring besonders bei empfindlichen Arealen.
Es ist kein Geheimnis, dass Intim-Sugaring der Top-Seller unter den Hairless-Behandlungen ist.

Sugaring Achseln

Regelmäßiges Sugaring bei den Achseln lässt unerwünschte Haare von Mal zu Mal wesentlich feiner werden. Das Stoppel-Thema, das unter den Achseln besonders unangenehm sein kann, erübrigt sich.

Sugaring Beine

Oft kommst Du mit dem Rasieren an den gut sichtbaren Unterschenkeln gar nicht nach…
Warum nicht die ganze Angelegenheit bei der Wurzel packen?

Übrigens: die Unterschenkel kann man sich ganz gut selbst mit Zuckerpaste enthaaren! Wie das geht (und mehr), zeige ich Dir im Sugaring-Do-It-Yourself-Workshop.

Sugaring Gesicht

Im sensiblen Gesichtsbereich – Wangen, der Klassiker Oberlippe oder auch Augenbrauen – lassen sich unerwünschte Härchen oder auch ein Flaum hautschonend entfernen.

Du hast eine Frage zu Sugaring?

Datenschutz

4 + 8 =